Berufsorientierung Aktuell – Praktika-Elternabend-Ausbildungsbörse (Stand 31.03.20)

Mittwoch, 01. April 2020 von Lars Limbach

Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen der Corona Pandemie, entsprechenden Rückmeldungen aus den Betrieben und den damit
einhergehenden Planungsunsicherheiten haben wir uns dazu entschlossen, folgende Veranstaltungen abzusagen:

• das für die Klassenstufe 8 vorgesehene Praktikum im Zeitraum 04.05.-15.05.2020
• Elternabend zur Ausbildungsbörse am Montag, 04.05.2020
• Ausbildungsbörse am 27.05.2020 (–> Anschreiben für Betriebe)

Wir hoffen auf euer/Ihr Verständnis!

Herzliche Grüße -VG-Bürgermeister Daaden, Berufscoach und Schulleitung-

Keine Schule – mega…! Oder etwa nicht…?

Mittwoch, 01. April 2020 von Lars Limbach

Wir befinden uns gerade in einer Situation, die wir bisher so noch nicht erlebt haben. Das kann durchaus Angst machen.
Von Lehrerinnen und Lehrern bekommst du Aufgaben, die du bearbeiten sollst. Wenn du bestimmte Aufgaben nicht verstehst, kannst du deine Mutter oder deinen Vater, deine Geschwister, Freunde oder Verwandte und sogar deine Lehrerinnen und Lehrer um Hilfe bitten.
Den ganzen Tag zu Hause zu sein, kann aber auch dazu führen, dass es häufiger zu Streitereien kommt als im normalen Alltag.
Falls du jemanden zum Reden brauchst, melde dich doch einfach bei mir per Mail oder per Handykontakt.
Gerne können wir telefonieren.

Mein Kontaktdaten:
schulsozialarbeit-daaden@web.de
Handy: 0151 – 61086339

Deine
Meike Baldus

P.S. Natürlich können Sie sich als Mutter oder Vater auch an mich wenden.
Gerne versuche ich Ihnen Tipps zu geben, wie Sie den ungewöhnlichen Alltag mit ihren Kindern meistern können, denn Sie haben es momentan nicht leicht, Mutter und Vater sowie Lehrerin oder Lehrer zugleich zu sein.

Herzliche Grüße
Meike Baldus (Schulsozialarbeiterin)

Schulschließung aktuell (Stand 20.03.2020 8:00 Uhr)

Freitag, 20. März 2020 von Lars Limbach

Daaden, 20.3.2020

Sehr geehrte Eltern,        
liebe Schülerinnen und Schüler,

seit knapp einer Woche gilt wie von der Landesregierung verkündet: „Ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Eltern werden gebeten, ihre Kinder – wenn möglich – nicht in die Schulen und Kindertagesstätten zu schicken. Es wird eine Notfallbetreuung eingerichtet… –> hier geht es zum vollständigen Artikel“
Bitte beobachten Sie regelmäßig unsere Informationen auf unserer Schulhomepage. Sie ist zentrales Mitteilungsmedium für alle Belange, die unsere Schulgemeinschaft betreffen. Für unsere Schule hat Gültigkeit, was die Schulleitung an dieser Stelle veröffentlicht.

Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, die Arbeitsaufträge /Wochenpläne oder Arbeitsblätter pro Fach über die Woche verteilt zu bearbeiten. Immer jeden Tag ein Stück. Bitte beachtet auch die mitgesendeten Arbeitsanweisungen Eurer Lehrer. Hier findet ihr   –>Unterrichts unterstützende Links

Für die 2. Woche werden in den nächsten Tagen weitere Wochenpläne hinzukommen, die die Hauptfächer ergänzen werden. Diese werden wieder gesammelt über die Klassenlehrer/Innen an die gemeldeten E-Mails versendet.

Liebe Schülerinnen und Schüler, wir hoffen, dass es Euch und Euren Familien gut geht und keiner erkrankt ist.
Befolgt bitte die Anweisung, die größtmögliche soziale Distanz außerhalb der Familie einzuhalten. In der aktuellen Zeit ist es unverantwortlich, sich in Gruppen zu treffen – auch bitte nicht draußen treffen. Dadurch gefährden wir andere Menschen und die, die derzeit versuchen uns alle zu schützen.
Einen  Dank an Sie, liebe Eltern, dass Sie in den für uns alle schwierigen und ungewohnten Zeiten, so besonnen reagieren und handeln.

Ein besonders großer Dank geht an all die Eltern und Menschen, die in allen Bereichen unseres Zusammenlebens derzeit durch Ihren unermüdlichen Einsatz unser aller Leben schützen und die Versorgung unserer Bevölkerung gewährleisten. -DANKE EUCH DAFÜR-

Wir wünschen Euch/Ihnen allen, alles Gute, bleibt gesund und haltet zusammen!

Viele Grüße – die Schulleitung-

Unterrichtsmaterial (Stand 17.03.2020)

Dienstag, 17. März 2020 von Lars Limbach

Liebe Eltern,

um die Sicherung von Unterrichtsmaterial (auch differenziert) für Ihre Kinder zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Schritte vorzunehmen:
Bitte senden Sie auf die dienstliche E-Mail der Klassenlehrer/Innen (s. Liste) Ihres Kindes Ihre gültige E-Mail Adresse mit folgendem Inhalt zu:

Vor- und Nachname des Erziehungsberechtigten (Inhaber der E-Mail Adresse)
Vor- und Nachname ihres Kindes und die Klasse (z.B. 7f)

So können die Klassenlehrer Ihnen die entsprechenden Unterlagen für ihr Kind zukommen lassen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse bis Dienstag 17.03.2020 an die Klassenlehrer/Innen weiter. 

WICHTIG: Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihr E-mail Konto auf neue Aufgaben!

Hier findet ihr   –>Unterrichts unterstützende Links

 

Mit freundlichen Grüßen Ihre – Schulleitung-

Ergänzung Schulschließung 3. Berufscoach und Berufsorientierung (Stand 17.03.2020)

Dienstag, 17. März 2020 von Lars Limbach

In Anbetracht der aktuellen Situation sind persönliche Beratungen zurzeit nicht möglich.

Innerhalb der angegebenen Dienstzeiten (können derzeit variieren) bin ich auf folgenden Wegen weiterhin erreichbar:

• Per Mail: berufscoach@herdorf-daaden.net
• Diensthandy: 0151-65871028
• Büro (nicht immer besetzt): 02743-932530

Die Überarbeitung von Bewerbungen kann, wie in der Vergangenheit auch schon durchgeführt, per Email erfolgen.

Montags 8.30 – 12.30 Uhr Daaden
Dienstags 8.30 – 12.30 Uhr Daaden
Mittwochs 8.30 – 12.30 Uhr Daaden
Donnerstags 8.30 – 12.30 Uhr Daaden
Freitags 8.30 – 12.00 Uhr Daaden

Sollten sich Änderungen ergeben, werden Sie auf diesem Wege informiert.

Herzliche Grüße Christine Schlosser

Ergänzung Schulschließung 2. Anmeldung zur Notfallbetreuung (Stand 16.03.2020 12:30 Uhr)

Montag, 16. März 2020 von Lars Limbach

Bedarfsabfrage zur Teilnahme an der Notbetreuung während der Schulschließung aufgrund Corona

Die Notbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, wie z. B. Angehörige von Gesundheits und Pflegeberufen, Polizei, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder Angestellte von Energie- und Wasserversorgung. Dieser Katalog ist nicht abschließend. Für die Versorgung der Bevölkerung wichtig können auch andere Berufsgruppen sein,  zum Beispiel Angestellte in der Lebensmittelbranche, Landwirte oder Erntehelfer, Mitarbeiter von Banken und Sparkassen oder bei Medienunternehmen. (…) Ebenso die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösung finden (Härtefälle). (gem. 3. CoBeLVO)
Andere Eltern, die sonst keine andere Möglichkeit haben, ihrer Berufstätigkeit nachzugehen, wie etwa Alleinerziehende, können die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen.
(weiterlesen…)

Ergänzung Schulschließung 1. Unterrichtsmaterial (Stand 16.03.2020 12:30 Uhr)

Montag, 16. März 2020 von Lars Limbach

Schulen bleiben geschlossen 16.03.20-17.04.20 (Stand 15.03.20 19:00 Uhr)

Sonntag, 15. März 2020 von Lars Limbach

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler.

Bitte beachten Sie fortan die aktuellen Meldungen auf unserer Schulhomepage. Für unsere Schule hat Gültigkeit, was an dieser Stelle durch die Schulleitung veröffentlicht wird.

(weiterlesen…)

Hinweise zur aktuellen Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus

Montag, 09. März 2020 von Lars Limbach

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

lesen Sie aus aktuellem Anlass bitte immer unsere Homepage :  Startseite Aktuelles
und auch die Schreiben der Schulbehörde (ADD Trier) und des Schulträgers (Kreisverwaltung AK). Hier finden Sie auch die Hygieneanweisungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Diese finden sie unter der Rubrik > Service > Elternbriefe
oder direkt unter diesem LINK.

Vielen Dank

gez. HaJo Laubenthal   -Schulleiter-

Daadener Schüler sind sportlich

Montag, 02. März 2020 von Lars Limbach

159 Schülerinnen und Schüler erhielten ihr Sportabzeichen

Auch im Jahr 2020 waren die Schüler der Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden wieder sportlich aktiv, um sich in den Kategorien „Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination“ zu beweisen. Ziel sollte sein, am Ende die Urkunde sowie das Sportabzeichen in den Händen zu halten.
Dabei besteht die Herausforderung darin, in allen Bereichen die entsprechenden Anforderungen zu erfüllen. Ob Sprinten, Springen, Werfen, Stoßen – viele Schüler meisterten diese Disziplinen und erfüllten selbst im Ausdauerbereich und beim Schwimmen die Norm.
Stolz durften sie ihre Auszeichnungen entgegennehmen und sind damit motiviert, auch in diesem Jahr wieder das Sportabzeichen zu erlangen!

Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich unseren jungen Athleten!

Text:Simon
Foto: Lars Limbach

„NADDA JÖH!“ – unsere Karnevals AG nimmt am Rosenmontagszug in Herdorf teil!

Montag, 24. Februar 2020 von Lars Limbach

Hermann-Gmeiner-Schule mal ganz närrisch: „Schule goes Karneval!“  – 14:11 Uhr AG-Karneval auf dem Herdorfer Zug!  

Schon lange hatte die AG-Karneval zusammen mit ihren Leiterinnen Katharina Steinen und Hannelore Diehl auf diesen Tag hingefiebert. Nun ist der Rosenmontagszug in Herdorf im vollem Gange und unsere AG-Karneval mitten drin im närrischen Treiben.
Als „Schulfächer“ sind die Närrinen und Narren an diesem Rosenmontag verkleidet und haben sich bereits beim Besuch des Herdorfer Prinzenpaares in unserer Schule präsentieren können. Die Einladung zum Rosenmontagszug kam propmt. Diese absolut neue Arbeitsgemeinschaft hatten die Lehrerinnen Hannelore Diehl und Katahrina Steinen ins Leben gerufen und die Kostüme mit den Kindern entworfen und geschneidert. Durch die besondere Verbindung zum Herdorfer Karneval war diese schöne Idee entstanden und innerhalb eines Jahres in die „närrische-Tat“ umgesetzt worden! Dann mal „NADDA-JÖH“ und einen schönen Rosenmontagszug!

Text: Lars Limbach
Fotos: Hajo Laubenthal

Auch unsere Schule zeigt Flagge gegen Hass und Hetze!

Freitag, 21. Februar 2020 von Lars Limbach

SchülerInnenvertretung startet erstmals „Valentinstagsaktion“

Mittwoch, 19. Februar 2020 von Lars Limbach

Liebe lag in der Luft…Valentinstag 2020


SV-Teammitglieder (stellvertretend hier: Ruben Steinau, Marlon Haas, Pia Pütz)

An unserer Schule konnte man am 14. Februar auch etwas davon spüren: Die Schüler-Vertretung organisiert erstmals eine Valentinstags-Aktion. Alle interessierten Schüler konnten für eine kleine Summe eine Rose bestellen und diese dann am Valentinstag von den „Valentiensbotschaftern“ der SV (Schülervertretung) an ihre FreundInnen oder geliebten Menschen verteilen lassen. Mit dem Verschenken einer Blume drückt man an diesem Tag Zuneigung, Liebe oder einfach nur Freundschaft zu seinen Mitmenschen aus. Die erstmalige Aktion erwies sich als voller Erfolg und brachte viele Gesichter zum Strahlen.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich für diese besondere Aktion der Aufmerksamkeit.

Text und Fotos: Nicole Weller

Daadener Friedensglocke läutet in der Gedenkstätte für NS-Opfer Neustadt a.d.Weinstraße – dem Neustädter Rathaus – und dem Hambacher Schloss – für Frieden-Freiheit-Freundschaft!

Montag, 10. Februar 2020 von Lars Limbach
Bitte auf die Fotos „klicken“ um Galerie anzuzeigen.

Erste Impressionen zum Besuch in der Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt an der Weinstraße  der Friedensinitiative Neustadt und dem Hambacher Schloss.
(Bericht Gedenkstätte und Bericht Hambacher Schloss)

Es war ein bewegender Tag, den unsere 30-köpfige Delegation aus Daaden am 08.02.2020 in der NS-Gedenkstätte in Neustadt an der Weinstraße, vor dem Rathaus in Neustadt und auf dem Hambacher Schloss erleben durfte. So starteten in den frühen Morgenstunden gleich drei Schülergenerationen der AG-Friedenserziehung zusammen mit ihren beiden Teamleitern Simon Imhäuser und Lars Limbach und ihren Gästen: Hausmeister Manfred Gawlik, Chorleiter Roland Imhäuser, Lehrer Jochen Meier, darunter auch Stadtbürgermeister Walter Strunk, in Richtung Neustadt an der Weinstraße

Herzlich eingeladen zu diesem Besuch hatte der Vorsitzende der Gedenkstätte für NS-Opfer Eberhard Dittus. Dieser hatte unsere Arbeitsgruppe mit unserem Projekt Friedensglocke – „Frieden-Freiheit-Freundschaft“ auf dem 14. Demokratietag Ende 2019 in Ingelheim kennengelernt. In der Gedenkstätte führte uns seine Mitarbeiterin Alice Fuß fachkundig durch die Ausstellung und erläuterte an erschütternden Einzelschicksalen eindrucksvoll die traurige Geschichte eines der ersten Konzentrationslager in der Pfalz. Mit der Verlesung der eigens formulierten Gedanken zur Bedeutsamkeit der Gedächtniskarbeit begannen Robin Schlosser, Laura Schüler und Jona Ströhmer im Anschluss die kleine Gedenkfeier, bei der die Friedensglocke von Ebehard Dittus und den Vorstandsmitgliedern Giorgina Kazungu-Haß (MdL) sowie Kurt Werner geläutet wurde.
Im Anschluss wurde Eberhardt Dittus stellvertretend für die gesamte Gedenkarbeit in der Gedenkstätte die „kleine Schwester“ (= kleines Exemplar der Glocke) unserer Friedensglocke überreicht.
In Vertretung von Oberbürgerbürgermeister Weigel wurde unsere Gruppe später von Frau Waltraud Blarr (Beigeordnete) und von Herrn Hans-Jürgen Hemmerling (Friedensinitiative Neustadt) unweit des Rathauses begrüßt. Gemeinsam setzten wir auf dem Marktplatz ein lautes Zeichen für den Frieden und gegen das Halten von Atomwaffen.


Foto: hannes.pictures
Blarr und Hemmerling betonten, dass es gerade in unsere Zeit wieder wichtig sei, sich für den fragilen Frieden in der Welt einzusetzen. Symbolisch dazu, wird eine kleine Friedensglocke für „Frieden-Freiheit-Freundschaft“ im Rat und den Sitzungen der Friedensinitiative läuten.
Nach einer kurzen Mittagspause machte sich unsere Delegation dann auf zur „Wiege der Demokratie“ – dem Hambacher Schloss. Hier wurde die Glocke samt Glockenstuhl zusammen mit Manfred Gawlik errichtet und Frau Ulrike Dittrich (geschäftsführende Schlossmanagerin) empfing uns im Vorhof des Hambacher Schlosses. Hier wurden die Gedanken des Gedenkens von Luis Ermert, Lukas Reihs und Jannik Brüning verlesen und Frau Dittrich unterstrich diese mit dem dreimaligen Läuten unserer Friedensglocke vor der Schlosskulisse. Auch Frau Dittrich bekam eine „kleine Schwester“ als Erinnerung geschenkt.
Den Abschluss jeder Zeremonie bildete das bedeutungsvolle Lied: „Die Gedanken sind frei“, welches Lehrer Jochen Meier spontan mitgebracht und Chorleiter Roland Imhäuser mit der Gruppe einstudiert hatte.

Danach wurde die Friedensglocke nicht wieder abgebaut, sondern darf nun für zwei Wochen in der Ausstellung des Hambacher Schlosses von jedem für „Frieden-Freiheit-Freundschaft“ zum Klingen gebracht werden. Eingesetzt für diese besondere Wertschätzung und Zeichen der Friedensarbeit hatte sich Michael Wäschenbach (MdL), der eine besondere Bindung zur Wiege der deutschen Demokratie hat.
Nach einem ereignisreichen Tag, den Kopf voller Eindrücke und Gedanken des Gedenkens, begab man sich auf die Heimreise in den Westerwald.

Fest steht: wir haben in der Pfalz alle drei Elemente unseres Mottos erleben dürfen. Eines aber ganz besonders: Freundschaft!

Wir bedanken uns bei allen, die uns an den drei Stationen des Gedenkens so herzlich empfangen haben: Frau Ulrike Dittrich, Geschäftsführende Schlossmanagerin des Hambacher Schlosses, der Beigeordneten Frau Waltraud Blarr (stellv. für Oberbürgermeister Weigel) , Herrn Hans-Jürgen Hemmerling, Friedensinitiative Neustadt und Herrn Michael Wäschenbach, MdL. Ein besonderer Dank geht an Herrn Eberhard Dittus, für die herzliche Einladung und die Koordinierung des ganzen Besuches! Auf bald! 

Fotos: Hannes Johne (hannes.pictures), Eberhard Dittus und Lars Limbach
Text: AG-Friedenserziehung-Geschichte

Endrunde des Fußballturniers der Hermann-Gmeiner-Realschule plus in Daaden

Freitag, 31. Januar 2020 von Lars Limbach

Am 31.01.20 (Tag der Zeugnisausgabe) wurde die Finalrunde des schulinternen Fußballturniers unter der Leitung von Herr Jirzik ausgetragen. In der Vorrunde  konnten sich die Klassen 10, 9a, 9d und 8c für die Endrunde qualifizieren. In einer mit Zuschauern prall gefüllten Arthur Knautz Halle setzte sich im 1. Halbfinale die Klasse 8c mit 2:0 Toren gegen die 9a durch. Im 2. Halbfinale verlor die Klasse 9d trotz zahlreicher Glanzparaden von Noel Jung mit 1 zu 3 Toren gegen die Klasse 10a. Die Spielerinnen Lea Hölzemann und Nora Schulz aus der 10a überraschten den Gegner immer wieder durch kompromisslose Abwehraktionen. Das Spiel um Platz 3 zwischen der Klasse 9d und 9a war bis zur letzten Spielsekunde sehr spannend und hart umkämpft. Hier zeigte sich der enorme Kampfgeist von Ruben Steinau. Trotz verletzter Schulter hat er weitergespielt. Die Niederlage konnte er aber nicht verhindern. In einem spielerisch und kämpferisch starken Finale konnte sich die Klasse 10 a gegen den Sieger von 2019 (heute Klasse 8c) mit 2 zu 0 Toren durchsetzen. Mit schnellen Dribblings sowie harten und platzierten Schüssen hat sich Louis Neeb aus der 10a als ein wertvoller Spieler erwiesen und durfte für seine Siegermannschaft  den Wanderpokal für den 1. Platz entgegennehmen.

Wie bedanken uns bei den zahlreichen Schüler- und Schülerinnen für das Applaudieren und die gute Atmosphäre sowie für das Aufräumen nach den Wettkämpfen.

Endergebnis:
1. Platz: 10a
2. Platz: 8c
3. Platz: 9a
4. Platz: 9c

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Finalisten und bedankt sich bei Herrn Jirzik und seinem Team für die Organisation und Durchführung des Turniers.

Text: Philipp Jirzik
Fotos: Simon Imhäuser

AG-Friedenserziehung-Geschichte zu Gast bei griechischem Dokumentarfilm „Blumen welken früh-Kakopetros 28. August 1944“

Donnerstag, 23. Januar 2020 von Lars Limbach

„Blumen welken früh – Kakopetros 28. August 1944“ der griechischen Filmemacher: Vicky Arvelaki und Matthaios Frantzeskakis – 23.01.2020

Am 23.01.2020 war unsere Arbeitsgemeinschaft zu Gast im CinéMayence im Institut français in Mainz. Dazu eingeladen hatte uns persönlich Frau Bettina Münch-Rosenthal (ADD Rheinland-Pfalz) und Uwe Bader (Landeszentrale für politische Bildung) die Film und Regisseure, Vicky Arvelaki und Matthaios Frantzeskakis, auf einer Studienreise in Chania (Kreta) kennengelernt hatten. Die Dokumentation sollte so viele Schüler wie möglich erreichen. Die erstmals in Deutschland gezeigte Dokumention handelt von den Verbrechen der Wehrmacht an der Bevölkerung im Dorf Kakopetros (Kreta) 1944 und die Auswirkungen bei den Überlebenden bis heute. Danach hatten die SchülerInnen die Möglichkeit mit Vicky Arvelaki über ihr bewegendes Filmwerk ins Gespräch zu kommen. Im Interview wurden die Gefühle unserer Gruppe in Bild und Ton festgehalten. Danach wurde der Regisseurin für Ihren Einsatz  für Gedenk- und Gedächtnisarbeit von uns die „kleine Schwester“ unserer Friedensglocke überreicht. Diese wird Vicky Arvelaki mit nach Griechenland /Kreta nehmen. Wir danken für die Einladung, die bewegenden Eindrücke und vor allem die herzliche Begegnung.

Foto/Text: Lars Limbach

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum