Jörg Holzem zu Besuch an der Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden

Jörg Holzem: „Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre es nicht das Laufen…“

Viele ehrliche Worte konnten unsere Schülerinnen und Schüler am letzten Tag vor den Herbstferien mit unserem Gast Jörg Holzem im direkten Gespräch austauschen. Der Rollstuhlrugbyspieler wurde von der Klasse 5a und 5b freudig im Klasseraum empfangen. Nach einer kurzen Begrüßung erzählte Herr Holzem uns seine Lebensgeschichte und die Kinder lauschten gespannt der Unfallschilderung. Die Schüler und Schülerinnen stellten jede Menge Fragen, die der Gast geduldig beantwortete und die Kinder erzählten auch von eigenen Erlebnissen im Bekannten- und Familienkreis. „Wie gehen Sie einkaufen?“ -„Wie fahren Sie mit dem Auto?“- „Können Sie in Urlaub fliegen?“- „Wie gehen Ihre Kinder mit der Situation um?“ – All diese Fragen und viele mehr wurden in gemütlicher Runde besprochen. Schön war vor allem, dass unser Schüler Ali (der selbst im Rollstuhl sitzt) mit eingebunden wurde und seinen Mitschülern erzählen konnte, wie man zum Beispiel in ein Flugzeug kommt oder wie man im Stadtleben (Rolltreppe, Bus, etc.) zurechtkommt. Nach der Pause wurde ausgiebig das Büfett geplündert, das Dank der Eltern und Schüler der Klasse 5 zustande kam. Danach ging es raus in die praktische Phase. Jörg Holzem zeigte den Schülern sein für ihn umgebautes Auto und demonstrierte, wie er einsteigen und aussteigen kann. Er erläuterte die Technik der Handschaltung und die Kinder konnten sich das alles vor Ort anschauen. Während dessen wurden einige Rollstühle für Kinder ausgeladen, die danach nach Herzenslust ausprobiert werden durften. Die Kinder bekamen einfache Aufgaben gestellt, die sie bewältigen sollten (Ball aufheben, Rampe fahren, Slalom, etc.). Hier konnten sich die Kids nach Herzenslust in der Sporthalle und dem Schulhof austoben. Am Ende erfolgte ein Gespräch mit den Kindern, um die Erlebnisse auszutauschen und zu reflektieren. Gerade für uns als integrative Schwerpunktschule stellt dieses Erlebnis eine große Bereicherung, denn nur die eigene Erfahrung lässt uns wissen, mit welchen alltäglichen Hürden Menschen mit Handicap täglich konfrontiert werden.

Die Schulgemeinschaft dankt Herrn Holzem für den Einblick in sein Alltagsleben. Ebenso Frau Halfpaap für die Organisation dieser wertvollen Begegnung!

Text/Fotos: Sarah Halfpaap

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 17. November 2019 um 12:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuell abgelegt.

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum