„Medienkompetenz macht Schule“

Mediale Kompetenzsteigerung mit Laptopwagen und Active Boards

Die Hermann-Gmeiner-Schule Daaden gehört landesweit zu über 300 Schulen, die in das Projekt „Medienkompetenz macht Schule“ des Landes RLP aufgenommen wurden.
Ziel des Projekts ist eine Kompetenzsteigerung der Schülerinnen und Schüler in Bezug auf die neuen Medien.


Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d vor dem Active Board
Im Hintergrund (v.rechts): Bürgermeister Wolfgang Schneider, VG-Mitarbeiter Pascal Weyand,Lehrer Wolfgang Melchert und Lars Limbach

Zwar besitzt die Schule schon seit vielen Jahren zwei gut ausgestattete Computerrräume mit insgesamt 30 Arbeitsplätzen. Durch das Projekt verfügt sie aber zusätzlich über einen mobilen Laptopwagen mit 16 Schülerrechnern und insgesamt 4 Active Boards, drei davon ebenfalls mobil und somit variabel in den Klassenräumen einsetzbar.
Das Active Board ist ein Medium, dass zunehmend die Wandtafel ersetzt. Es ist verbunden mit einem Laptop, der über Beamer das Bild auf das Board ausstrahlt. Mit einem digitalen Stift (Maus) arbeiten Lehrer und Schüler auf dem Board und können mit einem Klick vorherige Darstellungen aufrufen,
Bilder einfügen, geometrische Figuren optimal zeichnen und vieles mehr.
Außerdem können Unterrichtsprogramme per DVD eingespielt werden. So kann z.B. eine mittelalterliche Burg von allen Seiten und auch aus der Vogelperspektive angesehen werden.
Die Unterrichtsinhalte werden beweglicher und bunter.
Um einen großen Schritt erweitert werden die Möglichkeiten des Active Boards, wenn der Internet-Zugang vorhanden ist. Um dies zu erreichen, wird zur Zeit die gesamte Schule verkabelt, sodass in Kürze in jedem Raum ein Internetanschluss vorhanden sein wird. Hierzu stellt der Schulträger weitere 5000,- Euro zur Verfügung.
Die Daadener Schule möchte im Rahmen des Projekts Schwerpunkte setzen in der Steigerung der Unterrichtseffizienz. Außerdem möchte sie das Projekt dazu nutzen, Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern aufmerksam zu machen auf die Gefahren des Internets. Hierzu bildet die Schule Jugendmedienschutzberater aus, die nach entsprechenden Fortbildungen Eltern und Schüler durch Informationsveranstaltungen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet und anderen modernen Kommunikationsmedien wie z.B, Handy sensibilisieren wollen.
Damit die neue Technik möglichst störungsfrei funktioniert, ist jeder Schule ein Support-Partner an die Seite gestellt. Der Schulträger stellt außerdem in der Person von Pascal Weyand einen kompetenten Mitarbeiter zur Verfügung, der ebenfalls die Schule gerade bei den Anfangsschwierigkeiten unterstützen wird.

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 31. Januar 2010 um 10:58 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuell abgelegt.

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum