Lehrer

<<<

Liebevoller Abschied und ein herzliches Willkommen an der Hermann-Gmeiner-Schule

Frau Daub geht in den wohlverdienten Ruhestand und Herr Laubenthal wird neuer Rektor.

Frau Daub geht in den wohlverdienten Ruhestand 

und Herr Laubenthal wird neuer Rektor

Es war schon eine Besonderheit, die man im Filmraum am 08.02.2018 in der Hermann-Gmeiner-Realschule plus in Daaden erleben durfte. Zum Einen wurde unsere langjährige Schulleiterin Lena Daub mit gebührenden Ehren in den Ruhestand verabschiedet und zum Anderen ihr Nachfolger, Hans-Joachim Laubenthal, würdevoll in sein neues Amt des Schuloberhauptes eingeführt.


Zwei Urgesteine unserer Schule: Frau Daub und Herr Laubenthal

Doch der Reihe nach. Am Tag zuvor hatte man Frau Daub, die die Geschicke unserer Schule seit 2004 leitete,  schon auf ihre „Abschiedstour“ durch alle Schulklassen geschickt. So hatten die Schülerinnen und Schüler genug Zeit, sich von ihrer Rektorin persönlich zu verabschieden.

In jeder Klasse gab es ein kleines „Souvenir“ für den bevorstehenden Ruhestand, den Frau Daub in ihren speziell angefertigten „Ruhestandsrucksack“ ablegen konnte.

Husein Siblani aus der Klasse 10 B wünscht für den Ruhestand alles Gute.
So kam einiges zusammen und es gab  den passenden Sonnenhut zur Sonnenbrille, ein gutes Buch für den Strand, Schokolade für die Nerven, aber auch ein „Buch über Listen“ war dabei, falls die Sehnsucht zum Beruf dann doch einmal zu groß werden sollte.

„Sunshine“ und die dazugehörige Sonnenbrille gab´s in der 9B. 

Neben den einzelnen Geschenken für den Ruhestand fanden die Schülerinnen und Schüler aber auch noch Gelegenheit, ihre Schulleiterin mit eigenen Worten, Gedichten, Ansprachen oder selbstgeschriebenen Liedern mal „laut“ oder auch mal mit ganz „leisen“ Tönen zu verabschieden und wertzuschätzen.

Live Musik und Gesang  gab es von der Klasse 7D mit einem  Abschiedssong

Die Klasse 6A hatte sogar das englische Theaterstück „Peter Pan“ einstudiert und Frau Schmitz erzählte, dass sie damals auch ein Stück auf Englisch für die Einführung von Frau Daub aufgeführt hatte.

Die Klasse 6A brachte das englische Theaterstück: „Peter Pan“ auf die Bühne. 

So schloss sich auch hier der Kreis für Lena Daub, die sichtlich gerührt von den vielen Anerkennungen und guten Wünschen der Schülerinnen und Schüler war.

Das „Schattentheater“  der Klasse 5C wünschte auf seine Art „Adieu“

Da es sich an unserer Schule um 20 Klassen handelt, konnte die „Tour-d´Adieu“ aber nicht an einem Tag bewältigt werden, sondern die endgültig letzte Etappe wurde dann am 08.02.2018 beendet und mündete in die Feierstunde „Abschied und Willkommen“.

Die Klasse 9A läßt Lena Daub sprichwörtlich „in die Luft gehen“ und schenkt einen Motorsegelflug über das Daadener-Land.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Pädagogische Koordinatorin, Frau Schäfer, traten gleich drei wegbegleitende Schulräte zur Verabschiedung von Frau Daub an. Herr Friedhelm Zöllner (Schulrat a.D.), Herr Thomas Hirsch (Schulrat a.D.) und der amtierende Schulrat Herr Jörg Kurtscheidt betonten, dass es ungewöhnlich sei und äußerst selten, dass ein Festakt mit Verabschiedung direkt mit einer Neueinführung in das Amt eines Schulleiters mündeten. Dennoch fiel es ihnen nicht schwer, diese Situation zu verknüpfen, da sowohl die Wege von Frau Daub als auch von Herr Laubenthal fest mit unserer Schule verwurzelt sind.


Gleich drei Schulräte sind nach Daaden gekommen.
Frau Daub ließ ihrerseits in der Abschiedsrede vieles Revue passieren: Die SOS-Basare, das 40-jährige Schuljubiläum und natürlich die erfolgreiche Aufführung des Musicals „Eine musicalische Zeitreise“ sind nur ein paar Ausschnitte aus ihrer Tätigkeit an unserer Schule. Eine Sache wiederholte sich jedoch immer wieder in ihrem Wirken: die Verbundenheit zu den Schülerinnen und Schülern, die ihr stets an erster Stelle standen. Ebenso dankte sie allen Menschen, die sie in ihrer langjährigen Laufbahn privat oder dienstlich im Schulalltag maßgeblich unterstützt hatten.

Als „alter“ Schulträger stellte Verbandsbürgermeister Wolfgang Schneider mit seinen Abschiedsworten eine Verbindung zwischen einigen Liedern des Kölner Karnevals („Dat is Heimat“) und den Wünschen an Frau Daub her  und beschrieb damit ihre Verbundenheit zur Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden. Dem schloss sich der Kreisbeigeordnete Günter Knautz als Stellvertreter für den Kreis Altenkirchen („neuer“ Schulträger) gerne an und richtete den Blick auch auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen Schulleiter. Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk nahm Bezug auf die langjährige gute Zusammenarbeit mit Frau Daub – sowohl im kommunalen als auch schulischen Bereich. Er lobte die Schule für den Einsatz in Weltoffenheit, Toleranz, Frieden und Demokratie in Daaden und darüber hinaus.

Es hatten sich noch mehr  Wegbegleiter von Frau Daub angekündigt und sagten auf ihre Weise „Adieu“: Almut Leukel (Konrektorin der Grundschule Daaden), Ralph Meutsch (Realschule plus Gebhardshain) und auch der ehemalige Schulleiter Walter Ecker warfen einen Blick zurück. So wurden neben würdigenden Abschiedsworten auch die Namensgebung der „Hermann-Gmeiner-Schule“ und die regelmäßig ausgerichteten SOS-Kinderdorf-Basare sowie die starke Zusammenarbeit mit den Grund- und Realschulen plus im Umkreis thematisiert. Pfarrer Sorgatz betonte, dass hier eine starke Schule mit starken Kindern/Jugendlichen existiere und er sich auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit freue.

Passende Musik hatte die Schülerband: „Diamonds“ parat…

Für die musikalische Untermalung sorgte die Schülerband „Diamonds“ unter der Leitung von Dieter Schmidt mit den passend ausgewählten Songs: „That´s my live“; „Es ist Zeit zu gehen, wir werden euch im Herzen tragen,…“ und nicht zuletzt der Ausblick auf den Ruhestand: „Walking on sunshine“.

Die Personalrätinnen, Pia Gliwa, Regina Metz und Hannelore Diehl würdigten die Arbeit von Frau Daub und überreichten einen „Musicalgutschein“ als Geschenk des gesamten Kollegiums. Dieses sang dann geschlossen ihr eigenes „Mach´s gut“ im Chor. Hierzu hatte Roland Imhäuser das Lied „Das arme Dorfschulmeisterlein“ umgedichtet.


Der Lehrerchor singt sein Abschiedslied

Der Schulelternsprecher Stefan Haubrich bedankte sich auf seine eigene humorvolle Art und Verband geschickt den heutigen „Altweiberdonnerstag“ mit seinen Dankesworten an die ehemalige Schulleiterin. Mit der Ankündigung „Jetzt erwarten wir eine Prozession aus Marienstatt. Wolle mer se reilosse?“ leitete er einen besonderen Programmpunkt der Feier ein. Unter dem „Marsch der Priester“ aus der Zauberflöte zog die Delegation ein und befasste sich als „Priesterrat“ mit der Person Hajo Laubenthals. Nach kurzer Befragung durch seine Eminenz Roland Imhäuser befand  die  9-köpfige Bruderschaft Laubenthal für würdig, das Amt des Schulleiters auszuführen. So wurde unter lautem Applaus aller Anwesenden „Habemus Laubenthal!“ verkündet.

Im Anschluss trat dann die SMV mit bewegenden Grußworten und entsprechenden symbolischen Geschenken an. Sara Walsheim und Kira Litau beschrieben Frau Daub mit den Worten: „Sie hatten immer ein offenes Ohr für uns Schüler, waren gerecht und immer freundlich.“ Honoriert wurde die Arbeit von Frau Daub deshalb mit einer selbstgebackenen „Schulmottotorte“ aus der Backstube von Kira Litau, die locker beim „Das große Backen“ hätte mithalten können.


Zum Abschied eine „Hermann-Gmeiner-Torte“ von Kira Litau

Den symbolischen Schlüssel für seine Schule erhielt Hajo Laubenthal durch die SMV-Schülerin Natalia Patryak mit den Worten: „Hier nun der symbolische Schlüssel für ihre neue Schule – den für unsere Herzen haben Sie ja bereits.“

Danach ernannte Schulrat Jörg Kurtscheidt Hans Joachim Laubenthal ganz offiziell zum neuen Schulleiter der Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden. In seiner Rede nahm er symbolisch Bezug auf die unterschiedlichen Maltechniken der Künstler. Genau wie ein Maler seine Bilder kreiert und ihnen Leben einhaucht, könne man auf unterschiedliche Art und Weise Schule gestalten und wachsen lassen.  Wichtig sei es, nun auch eigene Wege der Gestaltung einzuschlagen und den Weg der Realschule plus auf die noch weiße Stellen der Leinwand zu zeichnen.

So haben schon einige Schulleiter das Gesamtbild der Hermann-Gmeiner-Schule seit 1972 „mitgestaltet“ und ihren eigenen Stil auf der Leinwand hinterlassen: Karl Heinz Frankhäuser, Walter Ecker, Klaus Willwacher, Michael Nell und Lena Daub. Nun wird der Pinsel an Hans-Joachim Laubenthal weitergereicht.

Wir als Schulgemeinschaft sagen DANKE Frau Daub, für Ihren Beitrag an der Gestaltung Ihres Bereiches der Leinwand  und  wünschen weiterhin viel Elan und  Kreativität im Ruhestand. 

Herrn Laubenthal wünschen wir für die Zukunft alles Gute und sind gespannt auf seine Art der Pinselführung. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

Text: Lars Limbach        Fotos: Lena Schneider, Charlotte Müller, David Henrich

Zwei langjährige Kolleginnen gehen in den wohlverdienten Ruhestand

Bericht Juli 2017

Friederike Lichtenberger (rechts) und Anne Schönberger zum Ende des Schuljahres 2016/17 mit viel Wehmut verabschiedet

Am 30.06.2017 war es soweit: Das Lehrerkollegium musste sich von zwei langjährigen Kolleginnen verabschieden, die nun in den Ruhestand gehen.

Ein großes Spalier bildeten die Klassen 8, um ihren Lehrerinnen ein Ständchen zu bringen.

Frau Friederike Lichtenberger geht nach nun 42 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand. Frau Lichtenberger hat ihre gesamte Dienstzeit an der Daadener Schule verbracht, welcher sie im August 1975 zugewiesen wurde. Ihr Name wird in besonderer Weise mit dem hauswirtschaftlichen Bereich in Verbindung bleiben, wo sie gerne und mit großem Einsatz gewirkt hat. Ebenso hat Frau Lichtenberger die Einrichtung und Durchführung des Praxistages an unserer Schule betreut und begleitet. Für ihre Tätigkeiten im Dienste der Hermann-Gmeiner-Schule Daaden gebührt ihr großer Dank.

„Zeit zu gehen“ unter Leitung von Lars Limbach brachten die 8er zu Gehör.

Frau Anne Schönberger wird ebenfalls heute in den Ruhestand übergehen. Frau Schönberger kam nach etlichen Jahren Tätigkeit an der Grundschule Daadetal im Jahr 2002 an die Hermann-Gmeiner-Schule. Sie war vorwiegend tätig in den Fachbereichen Mathematik, Sport und Englisch. Im Zuge der Schulstrukturreform füllte Frau Schönberger das Amt der Pädagogischen Koordinatorin an unserer Schule aus, wo sie besondere Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe trug. Wir danken Frau Schönberger sehr für ihren Dienst an unserer Schule .

Beiden Kolleginnen wünschen wir eine ausgefüllte Ruhestandszeit, Zeit und Möglichkeiten, die Dinge zu tun, für die oft die Zeit fehlte, vor allem aber Gesundheit und Wohlergehen.

Unser Kollegium im Schuljahr 2016/17

Foto Kollegium (Andere)

Hintere Reihe (von links): Frau Greb, Frau Kalisch, Frau Krämer, Herr Limbach, Herr Simon Imhäuser, Frau Schönberger, Herr Upgang, Frau Lichtenberger, Herr Blum
Davor (von links): Frau Müller, Herr Weller, Herr Henrich, Frau Schmitz, Herr Fischer, Frau Gliwa, Frau Zöller, Frau Lena Haas, Frau Neef, Herr Schnell, Frau Steffenhagen, Frau Daub
Davor (von links): Frau Ludwig, Frau Schütz, Frau Anne Haas, Frau Schulze, Frau Halfpaap, Herr Roland Imhäuser
Erste Reihe (von links): Herr Melchert, Herr Laubenthal, Frau Tute, Frau Metz, Frau Greipel, Frau Epp
Im Bild fehlend: Herr Greb, Frau Henrich, Herr Meier, Frau Nelke-Naber, Frau Reetz-Link, Herr Rieß
In Mutterschutz bzw.Elternzeit: Frau Bergmann, Frau Mischenko, Frau Fröhlich, Frau Marschner

Neue Kolleginnen und Kollegen im Schuljahr 2013/14

Bericht September 2013

Mit Beginn des Schuljahres besuchen 403 Schülerinnen und Schüler die Hermann-Gmeiner-Schule in Daaden. Die Schüler werden in insgesamt 20 Klassen von 44 Lehrerinnen und Lehrern unterrichet.
Mit Beginn des Schuljahres 13/14 traten sieben neue Kolleginnen und Kollegen ihren Dienst an der Daadener Schule an.
DCF 1.0

Im Bild stellen sich vor (von links):
LAA Alina Epp (Deutsch, Mathematik), LAA Markus Hofrath (Sport, Mathematik), RL Simone Marschner (Englisch, Ev. Religion), RL Nadine Krämer (Geschichte, Sozialkunde), RL Sarah Halfpaap (Kath.Religion, Erdkunde), FöL Lena Haas (Schwerpunkte: Lernen/Ganzheitl. Entwicklung), (im Bild fehlend: L Christine Neef)

Wir freuen uns über die Verstärkung in unserem Kollegium. Mit der Zuweisung von sieben neuen Lehrkräften haben wir eine solide Unterrichtsversorgung und können zusätzlich zum Pflichtunterricht wieder etliche Förder- und AG-Angebote machen. Ebenso können wir in mehreren Gruppen die Hausaufgabenhilfe anbieten.

Lehrerin Christa Rosenthal geht in die passive Phase der Altersteilzeit

Bericht Juni 2013

Ein Ständchen zum Abschied überbrachten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10.

DCF 1.0

Lehrerin Christa Rosenthal schied mit dem letzten Schultag vor den Sommerferien aus dem aktiven Dienst aus und geht nun in die passive Phase der Altersteilzeit.
In besonderer Weise möchten wir die Dienstzeit der L Christa Rosenthal würdigen.
Sie war seit 2002 durchgängig als Lehrerin an unserer Schule tätig.
Ihr Ausscheiden bedeutet für die Schülerschaft und für das Kollegium einen großen Verlust. Mit Gradlinigkeit, Konsequenz und hohem Verantwortungsbewusstsein für die Schülerinnen und Schüler hat sie ihren Dienst versehen. Als Kunstlehrerin verstand sie es, den Mädchen und Jungen Spaß an der Entwicklung eigener Talente zu vermitteln. Viele ihrer Kunstprojekte verschönern unser Schulhaus.
Wir bedanken uns bei Frau Rosenthal für ihren Einsatz an unserer Schule und wünschen ihr alles Gute für die vor ihr liegenden Jahre.

Lehrer Wolfgang Melchert und Lehrerin Linde Brühl in den Ruhestand verabschiedet

Bericht v.29.Juni 2012

Wolfgang Melchert tauft das von ihm eingerichtete Biotop feierlich auf den Namen ‚Wolfgangsee‘.

Lehrer Wolfgang Melchert und Lehrerin Linde Brühl schieden mit Erreichen der Altersgrenze aus dem Schuldienst aus und wurden in einer kleinen Feier würdig verabschiedet.
Lehrer Wolfgang Melchert verbrachte 36 Jahre seiner Dienstzeit an der Daadener Schule. Seine besonderen Verdienste sind im Aufbau der Erlebnispädagogik und in der Begleitung des Wahlpflichtfachangebots zu sehen. Außerdem betreute Herr Melchert über viele Jahre die Medien der Schule.
Frau Brühl übernahm über mehrere Jahre bei uns eine Vertretungstätigkeit.
Sie brachte sich in besonderer Weise ein in die Ausgestaltung und Organisation der Ausbildungsbörse.
Wir bedanken uns für die Arbeit, die beide Kollegen an unserer Schule geleistet haben, und wünschen ihnen eine erlebnisreiche und kreative Zeit im Ruhestand.

Das Kollegium unserer Schule im Schuljahr 2011/12

Vorderen Reihe von links:
Lehrerin Sarah Marth, Förderlehrerin Anne Haas, Lehrerin Dorle Reetz-Link, Lehrerin Christiane Schlosser, Förderlehrerin Franziska Schoch, Lehrerin Irina Mischenko, Päd. Fachkraft Gerlinde Belz,

In der zweiten Reihe von links:
Lehrer Simon Imhäuser, Lehrerin Judith Loibl, Lehrerin Sarah Uebel, Förderlehrerin Stephanie Hettler, Lehrerin Gerlinde Brühl, Förderlehrer Uwe Weller, Päd. Fachkraft Ute Schütz

Dritten Reihe von links:
Stellvertr. Schulleiter Hans-Joachim Laubenthal, Lehrerin Simone Seifner, Lehrerin Helga Hödl, Lehrerin Gabriele Zöller, Lehrerin Friederike Lichtenberger, Lehrerin Kerstin Tute, Lehrerin Manuela Köninger, Schulleiterin Lena Daub

Hinteren Reihe von links:
Lehrer Lars Limbach, Lehrerin Carmela Schmitz, Lehrer Wolfgang Melchert, Förderlehrer Ulrik Upgang, Päd. Fachkraft Jochen Meier, Lehrerin Christa Rosenthal, Lehrerin Anne Schönberger, Lehrerin Hanni Zimmer

Folgende Lehrkräfte fehlen auf dem Foto:
Lehrerin Pia Gliwa, Lehrerin Wiltrud Gokus, Lehrerin Christina Henrich, Lehrer David Henrich, Lehrer Martin Jünger (Elternzeit), Förderlehrerin Daniela Köchling, Lehrerin Ursula Kalisch, Lehrerin Katrin Otterbach (Elternzeit), Förderlehrerin Katrin Weber-Fischbach, Lehrerin Irene Weber

Lehrerin Hildegard Buhl feierlich verabschiedet

Bericht vom 29.01.2010

v. links: Carmela Schmitz (Personalrat) und Schulleiterin Lena Daub wünschen Hildegard Buhl alles Gute.

Im wahrsten Sinne ein „Urgestein der Schule“ wurde am 31.Januar feierlich in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet.
Hildegard Buhl, Lehrerin für Englisch und Deutsch, absolvierte am vergangenen Freitag ihren letzten Arbeitstag an der Hermann-Gmeiner-Schule Daaden. Sie geht nun in die Ausgleichsphase der Altersteilzeit.

Mit dem Lied „So soll es bleiben“ von der Gruppe „Eins und Eins“ verabschiedeten die Lehrerinnen und Lehrer ihre geschätzte Kollegin.

Frau Buhl begann ihren Dienst an der Daadener Schule an dem Tag, als die Schule offiziell ihre Türen für den Schulbesuch im Daadener Land öffnete, nämlich Anfang August 1972. Als sie als junge Lehrerin in den Westerwald kam, wurde sie zunächst ein Jahr an der Volksschule in Friedewald eingesetzt und dann an die damalige neue Hauptschule Daaden versetzt.
Hildegard Buhl hat der Daadener Schule ihren Stempel aufgedrückt. Ihre Leidenschaft galt der englischen Sprache, die sie mit Freude den ihr anvertrauten Schülerinnen und Schülern vermittelte. Sie initiierte vor etlichen Jahren die London-Fahrten der Abschlussklassen.
Außerdem setzte sie sich dafür ein, dass die Schüler sich in Wettbewerben mit anderen messen können. Die jährliche Teilnahme der Schule am bundesweiten Wettbewerb „The Big Challenge“ geht auf Hildegard Buhls Initiative zurück.

Schülerinnen der Klasse 7b sagen „Auf Wiedersehn“.

Mit Hildegard Buhl verlässt eine äußerst verantwortungsbewusste, beliebte Lehrerin und ein sehr liebenswerter Mensch die Hermann-Gmeiner-Schule Daaden. Die Schulgemeinschaft wünscht ihr alles Gute für all ihre Vorhaben in der nun bevorstehenden freien Zeit.

Gemeinsam über 60 Jahre der Schule treu – Jürgen Bettinger und Eckhard Laupichler verabschiedet

Bericht v. 30.Januar 2009

foto-presse-3-neu-custom.jpg

Am Freitag, den 30.01., wurden zwei verdiente Kollegen der Hermann-Gmeiner-Schule in die Ausgleichsphase der Altersteilzeit entlassen. Jürgen Bettinger (Bildmitte links) und Eckhard Laupichler(Bildmitte rechts) versahen beide ihren Dienst an der Daadener Schule über dreißig Jahre lang.

Jürgen Bettinger begann seinen Dienst im Februar 1976. Eckhard Laupichler folgte dann im Sommer 1978. In einem Rückblick auf „Bewegte Zeiten“ ließen Schulleiterin Lena Daub und Konrektor Hajo Laubenthal mit einem humorvollen Auge nochmal viele bedeutende Entwicklungschritte der Schule, die beide Kollegen miterlebt und mitgestaltet haben, Revue passieren.
Beide Lehrer sind einer breiten Bevölkerung im Daadener Land wohlbekannt. Schließlich sind sie selbst bei ihnen und die Schule gegangen und vertrauten später ihre eigenen Kinder den Pädagogen an. Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit zeichnet beide Kollegen aus. Vor allem Jürgen Bettingers humoristische Einlagen, die jeder noch so ernsten Situation gleich die Spannung nahmen, werden alle sehr vermissen. Die Betreuung der Fußballmannschaften der Schule und deren immer wieder erfolgreiche Teilnahme anTurnieren ist ebenso sein Verdienst.
Die Schulgemeinschaft der Hermann-Gmeiner-Schule wünscht den Kollegen Zufriedenheit, Gesundheit und viele Ideen für eine ausgefüllte Zeit im „Un-Ruhestand“.
Die Glückwünsche stellvertretend für das Kollegium überbrachten Schulleiterin Lena Daub (links im Bild) und Personalratsmitglied Anne Schönberger (rechts im Bild.)

Manuela Köninger ist jetzt „richtige“ Lehrerin

Bericht v. 29.Oktober 2008

Nach anderthalbjähriger Ausbildung an der Hermann-Gmeiner-Schule Daaden legte die Lehramtsanwärterin Manuela Köninger am 29.10.2008 ihr Zweites Staatsexamen ab. Frau Köninger wurde ausgebildet in ihren Fachbereichen Geschichte und Evangelische Religionslehre. Zwei Lehrproben zeigte Frau Köninger in ihrer Prüfung. Dazu kamen mündliche Prüfungen zur Fachdidaktik in den genannten Fächern sowie zur Allgemeinen Pädagogik und Didaktik.
Die Schulgemeinschaft gratuliert der frisch gebackenen Kollegin ganz herzlich!

pict5230-custom.JPG

Im Bild: von links:
Mentorin Kerstin Tute, Leiter der Prüfungskommission Jörg Kurtscheid, Manuela Köninger, Ursula Gilles, Brigitte Puderbach und Anke Becker vom Staatlichen Studienseminar in Westerburg

Das Kollegium unserer Schule im Schuljahr 2007/08

kollegium-2-custom.jpg

vordere Reihe v. links:
Schulleiterin Lena Daub, Päd.Fachkraft Gerlinde Belz, Lehrerin und Mitglied d. Schulleitung Hanni Zimmer (Stufenleitung 7/8), Lehrerin Dorle Reetz-Link, Lehrerin Bertl Seiler, Lehrer Jürgen Bettinger

zweite Reihe von links:
stellvertr. Schulleiter Hajo Laubenthal, Lehrerin Christa Rosenthal (Vorsitzende des Personalrats), Lehrerin Gabriele Zöller (Stufenleitung 9/10), Lehrerin Hildegard Buhl, Lehrerin Kerstin Tute, Lehrerin Gerlinde Brühl, Lehramtsanwärterin Manuela Köninger, Lehrerin Helga Hödl, Lehrerin Friederike Lichtenberger

hintere Reihe von links:
Förderlehrerin Stephanie Siebert, Lehrer Lars Limbach, Lehrerin Anne Schönberger, Lehrer Karsten Schneider, Förderlehrer Ulrik Upgang (Leitung der Integrationsarbeit), Lehrerin Carmela Schmitz (Stufenleitung 5/6, stellvertr. SMV-Lehrerin), Lehrer Wolfgang Melchert, Lehrerin Simone Seifner, Lehrerin Evelyn Grimstein, Lehrerin Christina Reeh (SMV-Lehrerin), Päd. Fachkraft Susanne Gangluff, Lehrerin Friederike Lichtenberger

(Es fehlen: Lehrer Eckhard Laupichler, Lehrerin Wiltrud Gokus, Förderlehrerin Kathrin Weber-Fischbach)

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum