Förderverein der Hermann Gmeiner Realschule Plus erhält Spende von der Manfred-Roth-Stiftung

Mit 3.500 Euro unterstützt die Manfred-Roth-Stiftung des Nürnberger Lebensmitteldiscounters Norma die Hermann Gmeiner Realschule in Daaden.

(V.l.n.r.: Christine Schlosser (Berufscoach Daaden-Herdorf), Nicole Theis (Schulelternbeirat), Hajo Laubenthal (Schulleiter), Nicole Haubrich (Förderverein), Anja Hunhold (Bereichsleiterin für Aus- und Weiterbildung, Norma), Alexandra Staub (Bereichsleitung Westerwald/Siegerland, Norma) und Martin Wirtz (zuständig für NRW und RLP, Norma)

Daaden 29.06.2021. Die gemeinnützige Manfred-Roth-Stiftung des Nürnberger Lebensmitteldiscounters Norma, die nach dem 2010 verstorbenen Unternehmensgründer benannt wurde, unterstützt die schulische Arbeit der Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden mit einer Spende in Höhe von 3.500 Euro an den Förderverein der Schule. Norma-Gründer Roth entwickelte das Unternehmen zu einem der führenden deutschen Lebensmitteldiscounter. Zur Spendenübergabe waren Anja Hunhold, Bereichsleiterin für die Aus- und Fortbildung, die Bereichsleiterin Alexandra Staub (Siegerland/Westerwald) sowie Verkaufsleiter Martin Wirtz (südliches NRW und nördl. RLP) aus Kerpen zu Gast. Schulleiter Hans-Joachim Laubenthal begrüßte auch im Namen der stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins, Nicole Haubrich und der stellvertretenden Schulelternsprecherin Nicole Theis, die Gäste aus der Norma-Niederlassung sowie den Berufscoach Christine Schlosser und Konrektor Lars Limbach.
Laubenthal stellte kurz die Realschule plus Daaden vor und skizzierte die schulischen Schwerpunkte insbesondere die wertvolle Arbeit des Joabcoaches, Christine Schlosser. Sie vertiefte den Bereich der Berufsorientierung an unserer Schule und zog über die letzten Jahre im Gespräch Bilanz: „Wir sind sehr bemüht, unsere Schülerinnen und Schüler fit für den Ausbildungsmarkt zu machen. Dies tun wir mit unterschiedlichsten Instrumenten, sowohl in der Beratung, dem unterrichtlichen Bereich als auch mit unserer alljährliche Berufsbildungsbörse und dem neuen Firmensprechtag.“ Im gemeinsamen Gespräch mit Hunold, Staub und Wirtz wurde deutlich, dass es oberstes Ziel sein müsse, junge Menschen verstärkt in Ausbildung zu bringen, denn nur so könne der Fachkräftemangel zumindest abgemildert werden. Anja Hunhold hob hervor, dass viele Jugendliche häufig gar nicht wüssten, dass gerade im Handel auch jungen Menschen Führungspositionen offenstehen und viele Karrierechancen geboten werden. So ergab sich durch diesen sprichwörtlich „wertvollen“ Vormittag auch ein neuer Partner für den Bereich Berufsorientierung, der Bildungsbörse und des Firmensprechtages. Danach schritt man zur Übergabe der Spende und verabschiedete sich nach einem sehr informativen und herzlichen Vormittag. Man werde auf alle Fälle weiterhin voneinander hören, verabschiedete Hajo Laubenthal die Norma-Delegation.

Text und Foto: Lars Limbach

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 15. August 2021 um 15:45 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuell abgelegt.

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum