Holocaust-Gedenktag „Aus der Vergangenheit lernen-Zukunft schützen“

Die Schulgemeinschaft der Hermann-Gmeiner-Schule Daaden gedenkt heute der Opfer des Nationalsozialismus 

Gegen das Vergessen und zur Mahnung gedenken wir heute der Opfer des Holocausts und des Nationalsozialismus.
Wir schließen uns den Worten unseres Bundespräsidenten (Frank Walter Steinmeier) an: „Auch wenn wir das in diesen von der Pandemie bestimmten Tagen nur virtuell tun können, ist uns das gemeinsame Gedenken nicht weniger wichtig. Wir tun es, um der Opfer zu gedenken, aber wir tun es auch für unsere, für eine gemeinsame Zukunft. Es ist eine Pflicht, aber auch eine Verantwortung. Wir übernehmen sie von jenen, die den Schrecken noch erlebt haben und deren Stimmen weniger werden.
Die größte Gefahr für uns alle geht vom Vergessen aus. Davon, dass wir uns nicht mehr daran erinnern, was wir einander antun, wenn wir Antisemitismus und Rassismus in unserer Mitte dulden.
Wir müssen unsere Sinne wachhalten, Vorurteile und Verschwörungstheorien erkennen und ihnen mit Vernunft, Leidenschaft und Entschiedenheit entgegentreten. Ein jeder von uns ist aufgerufen, jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger vor Bedrohungen, Beleidigungen und Gewalt zu schützen. Nicht in Zukunft, sondern hier und heute, in dem Land, in dem wir gemeinsam leben.(…) Das Gedenken an die Opfer der Shoah übersetzt sich für die Zukunft in ein ‚Niemals wieder‘. Darin liegt unsere Verantwortung, die bleibt.“
>>>Hier können Sie zum Gedenken unsere „Friedensglocke“ läuten. So sind wir im Gedenken gemeinsam verbunden.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 27. Januar 2021 um 10:32 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuell abgelegt.

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum