Ein spannender Tag auf dem Erlebnisbauernhof in Derschen

Im September durften die sechsten Klassen bei herrlichem Wetter die Familie Pfau auf ihrem Bauernhof in Derschen besuchen. Frau Pfau holte uns an der Bushaltestelle ab.

Zuerst gingen wir zu den Pferden. Frau Pfau erklärte uns, dass wir leise sein müssen um die Tiere nicht zu erschrecken. Auf dem Hof leben zwei bretonische Kaltblüter, die Ole und Trude heißen. Trude wiegt 1000 kg! Die Bretonen sind groß und stark und werden bei der Feldarbeit eingesetzt. Wir haben ausgemistet, Stroh eingestreut und die Pferde mit Heu gefüttert. Anschließend holten wir die Graugänse aus dem Stall, drei Ganter und drei Gänse watschelten heraus. Wir fütterten sie mit Sonnenblumenkernen und Maiskörnern. Genau wie wir können sie laut schnattern, aber nicht fliegen, weil sie zu schwer sind. (Natürlich sind wir nicht zu schwer!) J Im Gewächshaus bewunderten wir die riesigen Tomatenpflanzen und den Duft des Basilikums. Es gab noch viele andere Gemüse- und Salatsorten und die Chilipflanzen heißen Lila Lucy.

Wir machten einen Spaziergang zu den Weiden, wo wir die Galloway Rinder besuchten. Sie kommen aus Schottland und haben von Natur aus keine Hörner. Die Rinder geben nur Milch für ihre Kälber. Bevor das erste Kälbchen zur Welt kommt, heißt die Kuh Färse. Die drei Kälbchen heißen Freddy, Ferdinand und Fridolin. Auf den Weiden leben auch Fuchsschafe, und wir haben uns die Schafwolle angesehen und angefasst, die mit Naturfarben gefärbt war. Die Wolle fühlt sich weich und etwas fettig an, man muss sich also nach dem Stricken nicht einmal die Hände eincremen.

Die Familie Pfau hält 200 braune und weiße Hühner, die auch nach draußen dürfen. Ein Huhn legt etwa 300 Bioeier pro Jahr. Das sind insgesamt 60 000 Eier pro Jahr!

Es gibt auch Bienenstöcke, deshalb konnten wir noch einiges über diese Tiere lernen. In einem Volk leben bis zu 40 000 Bienen. In ihrem Leben fliegt eine Biene etwa 8000 km weit. (Das wäre ein Flug von Deutschland zum Nordpol und wieder zurück!) Sie bestäuben Pflanzen und vor allem Obstbäume. Weil wir fleißig waren, bekamen wir ein Gläschen Honig und ein Honigbonbon von Frau Pfau. Am Ende durften wir noch einen Blick in den Hofladen werfen, wo man viele Bioprodukte und Wildfleisch kaufen kann.
EIN GROSSES DANKESCHÖN AN FRAU PFAU UND ALLE TIERE FÜR DEN TOLLEN TAG! (Die Klasse 6b)

Die Schulgemeinschaft freut sich über die gelungene Exkursion und den neu gewonnenen Kontakt.

Text: Alexa Schäfer
Fotos: Alexa Schäfer

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 25. September 2019 um 09:09 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuell abgelegt.

Inhalt

Infos

Suche in Infos


Archiv

Powered by

  webdesign-sauer.de
 

  © by Hermann Gmeiner Schule Daaden  -  Impressum